16
Jul
Tage- oder Notizbuch von Indiary

Tage- oder Notizbuch von Indiary

Wer auf der Suche nach etwas ganz besonderem als Tage- oder Notizbuch ist, sei es für sich selber oder zum Verschenken, der sollte sich einmal die Indiary-Serie ansehen.

Der Name ist eine Kombination aus den englischen Wörtern für Indien (India) und Tagebuch (Diary), denn die handgefertigten Stücke kommen von dorther und werden besonders gerne als Tagebücher eingesetzt.

Neben diesen gibt es jedoch auch aufwendig verzierte Fotoalben oder das einfache Notizbuch im Angebot. Besonders beliebt sind immer wieder auch die Schreibhefte mit indischen Gottheiten auf den Buchdeckeln.

.

Handgeschöpftes Papier

Das Besondere an diesen edel aussehenden Büchern ist neben ihrer aufwendigen Verarbeitung das ausschließlich handgeschöpfte Papier, das zum Einsatz kommt. Die zeitintesive und traditionelle Vorgehensweise ist der beste Garant dafür, dass jede Seite des Notizbuch bereits eine individuelle Note trägt, bevor sie beschrieben worden ist.

Dies gilt in noch größerem Ausmaß für die Stücke, bei denen das noch nasse und frisch geschöpfte Papier mit Blütenfragmenten behandelt wurde. Auf diese Weise veredelt, besitzt Seite für Seite einen ganz eigenen, einzigartigen Abdruck wie ein sich immer wieder veränderndes Wasserzeichen.

.

Das Leder stammt von Büffeln und Rindern

Als Leder kommt ausschließlich reines Büffel- oder Rinderleder zum Zuge. Verarbeitet werden nur qualitativ hochwertige und einwandfreie Stücke, was man dem Ergebnis auch ansieht. Das Resultat der schonenden Verarbeitung und der Verzicht auf Maschinen ist ein optisch ansprechender und schön gleichmäßiger Ausgangsstoff, der besonders zart, aber auch widerstandsfähig ist.

.

Im Produktionsprozess wird alles per Hand gemacht

Handgeschöpftes und verziertes Papier (Bild: Indiary)

Handgeschöpftes und verziertes Papier (Bild: Indiary)

Gebunden wird das manuell hergestellte Papier in einen Umschlag aus diesem ausgewähltem und besonders zartem Rinder- oder Büffelleder. Auch hier setzt Indiary auf absolute Handarbeit und verzichtet vollkommen auf den Einsatz von Maschinen und Automatisierung. So wird gewährleistet, dass jedes Notizbuch aus dem Hause Indiary absolut einzigartig und individuell ist.

Darüber hinaus dient diese Vorgehensweise auch der Qualitätssicherung, die gerade bei Lederprodukten bei einer maschinellen Produktion nicht in diesem hohen Maß garantiert werden kann. Die bereits vorsortierten Lederstücke werden in einem aufwendigen Prozess mit schonenden Substanzen gegerbt. Sollte sich im Zuge dessen ein Teil als minderwertig oder ungeeignet herausstellen, wird es ohne Kompromisse aus der Manufaktur entfernt.

Der nächste Schritt besteht in der Prägung des Leders, bei der die Muster in das noch nicht vollständig fixierte Leder gedrückt oder eingebrannt werden. Nachdem es an der Luft getrocknet wurde, wird das noch aus Einzelteilen bestehende Buch von geübten Nähern und Näherinnen zusammengesetzt und mit Nadel und Faden zu einem einzigen, fertigen Buch verbunden.

Das Ergebnis kann in Form der gesamten Kollektion unter www.indiary.de besichtigt werden. Vertrieben werden die Lederbücher ausschließlich über Amazon.


 
Kurz-URL dieses besonderen Geschenks:

Diese Geschenkideen könnten Ihnen auch gefallen

2 Antworten auf “Handgefertigtes Tage- oder Notizbuch”

Kommentieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Cookies werden auf dieser Webseite eingesetzt, um Ihnen maximalen Komfort zu bieten. Die Cookies stammen praktisch ausnahmslos von Technologien unserer Partner, darunter Google-Anzeigen oder (falls vorhanden) Facebook. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen