29
Nov
Autominiatur auf Basis einer Stirlingmaschine (Bild: Böhm)

Autominiatur auf Basis einer Stirlingmaschine (Bild: Böhm)

Nicht nur Technikbegeisterte sind von einer Stirlingmaschine fasziniert – die ausgefeilte Mechanik und der elegante Bewegungsablauf ziehen auch Laien in ihren Bann.

Stirlingmaschinen wandeln Wärmeenergie in Bewegungsenergie um und ähneln auf den ersten Blick den allgmein bekannten Dampfmaschinen. Doch im Gegensatz zu letzteren ist das Gas bei einer Stirlingmaschine in einem Kolben eingeschlossen und kann daraus nicht entweichen.

Funktionsweise und Einsatzgebiete

Die Bewegung wird in der Regel in einem Zylinder erzeugt, der an einer Seite erhitzt wird. Das Gas dehnt sich an dieser Stelle aus und treibt einen Kolben voran; diser wird anschließend über eine Pleuelstange wieder zurückgedrückt, das Gas kühlt ab und der Kreislauf beginnt von neuem.

Im Schatten der Dampfmaschinen blieben die Stirlingmaschinen seit ihrer Erfindung 1816 auf wenige spezielle Einsatzbereiche beschränkt. In Zeiten des allgemein gestiegenen ökologischen Bewusstseins erinnert man sich heute aber wieder häufiger an das Funktionsprinzip – da das Gas eingeschlossen ist, entstehen praktisch keine Abgase. Nur wenn zum Erhitzen des Kolbens ein Brennstoff verfeuert wird, entstehen Verbrennungsreste.

Nutzbar ist der Motor überall dort, wo Wärme entsteht, also bei Nutzung geothermischer Energie oder in lokalen Blockheizkraftanlagen. Alternativ kann auch extreme Kälte genutzt werden, der Motor arbeitet dann als Kältemaschine.

Formschöne Maschinen für Haus und Wohnung

Ähnlich wie die früher sehr populären Dampfmaschinen sind auch Stirlingmaschinen in Miniaturform erhältlich und schmücken dort zum Beispiel Schreibtische oder Wohnzimmer.

Die filigrane Technik und die Präzision der mechanischen Teile dürfte nicht nur bei Ingenieuren für Begeisterung sorgen; es macht auch Unbedarften und Techniklaien einfach Spaß, den Pleueln und Rädern bei der Arbeit zuzuschauen und dem rhytmischen Knattern und Schnurren der Maschine zu lauschen.

Verfügbar sind Stirling-Miniaturmaschinen in den verschiedensten Ausführungen, etwa als Auto, als Kaffee-Motor oder Schwingarm-Modell. Optional kann man dann mit der entstandenen Energie ein Riesenrad oder eine Windmühle antreiben.

Fazit: Ein Stirling Modell ist zwar nicht ganz billig, dafür aber ein hochwertiges Geschenk, das garantiert bleibenden Eindruck hinterlässt.

Gesehen bei: Böhm Stirling.


 
Kurz-URL dieses besonderen Geschenks:

Diese Geschenkideen könnten Ihnen auch gefallen

Kommentieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Cookies werden auf dieser Webseite eingesetzt, um Ihnen maximalen Komfort zu bieten. Die Cookies stammen praktisch ausnahmslos von Technologien unserer Partner, darunter Google-Anzeigen oder (falls vorhanden) Facebook. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen