07
Sep
Leckere Waffeln selbstgemacht

Leckere Waffeln selbstgemacht

Wer kennt und liebt nicht die herrlich duftenden Waffeln, die es jetzt wieder verstärkt überall zu kaufen gibt? Wer jedoch nicht nur in der Zeit vor Weihnachten Lust auf Waffeln hat, kann sich oder guten Freunden bzw. Verwandten mit einem eigenen Waffeleisen einen kleinen Traum erfüllen. Waffeln selbstgemacht – das schmeckt nicht nur gut, sondern macht auch noch Spaß!

Modell-Vielfalt bei Waffeleisen

Die Preise für Waffeleisen variieren jedoch enorm. Schon ab etwa 30 Euro gibt es einfache Modelle, während sich die Mittelklasse von ca. 60 bis 100 Euro  erstreckt und die Luxusmodelle auch gerne 200 € oder mehr kosten können.

Die Unterschiede liegen dabei vor allem in der Zubereitungszeit und der Art bzw. Menge von Waffen, die gegebenenfalls auch gleichzeitig gebacken werden können. Wären einfache Modelle meist immer nur eine Waffe aufnehmen können und es teils bis zu 15 Minuten dauert, bis diese fertig ist, lassen sich mit besseren Modellen auch zwei Waffen gleichzeitig packen, und dies in der Spitze in weniger als 2 Minuten.

Von den einfachsten Modellen sollte man aber auch schon deswegen Abstand halten, weil diese relativ schwer zu reinigen sind.

Tolle Rezeptideen

Grundsätzlich sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Hunderte, wenn nicht Tausende tolle Waffel-Rezepte stehen teils kostenlos bereit und können natürlich auch nach Herzenslust variiert werden.

Ob Waffeln mit Kirschen, mit Schoko- und Nusscreme oder in der ganz klassischen Variante mit Zimt und Zucker bzw. nur Puderzucker – das süße Gebäck schmeckt praktisch immer und allen, mit Ausnahme von einigen wenigen, die aufgrund von Allergien oder anderen Einschränkungen nicht zugreifen können. Besonders lecker und beliebt sind die etwas dickeren „belgischen Waffeln“, die man mit einem eigenen Waffeleisen nicht mehr nur auf Volksfesten und Weihnachtsmärkten, sondern im ganzen Jahr verteilt essen kann. Selbst Diabetiker müssen, wenn sie ihren eigenen Teig mischen, nicht auf leckere Waffeln verzichten. Natürlich sind Waffeln in der Regel auch vegan, so dass auch entsprechende Ernährungsvertreter nicht auf die süße Teigspeise verzichten müssen.

Fazit: Mit einem Waffeleisen machen Sie ein tolles Geschenk, an dem der oder die Beschenkte lange Freude haben werden. Ein Waffeleisen sollte in keinem Haushalt fehlen.

 

Gesehen bei: http://www.waffeleisen.cc

 

PS: Wer auf den Geschmack gekommen ist, hier noch ein Rezept für belgische Waffeln:

Lütticher Waffeln

Zutaten für ca. 15 kleine Waffeln

  • 400g Weizenmehl
  • 160ml lauwarme Milch
  • 2 Eier
  • 150g Hagelzucker
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Tütchen Trockenhefe
  • 100g Butter, zimmerwarm
  • 1 Vanilleschote, Mark

 

Zubereitung:

Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und gut vermischen. Mit Eiern, Butter und Vanillemark ergänzen, dann lauwarme Milch unter ständigem Rühren hinzugeben bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig 45 Minuten ruhen lassen, damit dieser aufgehen kann.

Vor dem ausbacken wird Hagelzucker unter den Teig geknetet. Waffeleisen vorheizen und dann kleine Teigportionen ca. 5-10 Minuten backen. Lecker!

Natürlich auch mit Schokoladenüberzug, dann einfach die Hälfte der Waffel in eine geeignete Kuvertüre tauchen. Guten Appetit!

Quelle: Belgien-Tourismus


 
Kurz-URL dieses besonderen Geschenks:

Diese Geschenkideen könnten Ihnen auch gefallen

Kommentieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Cookies werden auf dieser Webseite eingesetzt, um Ihnen maximalen Komfort zu bieten. Die Cookies stammen praktisch ausnahmslos von Technologien unserer Partner, darunter Google-Anzeigen oder (falls vorhanden) Facebook. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Schließen